Spielzeug oder ausgefallene Sternzeichen?

Spielzeug oder ausgefallene Sternzeichen?

Dieses Ding ist keine 08/15-Ausgabe dessen, was es ist. Denn, was es ist, wurde normalerweise aus Eisen hergestellt. Unser Ding aber ist aus Messing und damit eine Exklusivität – weder für Kinder noch für Astrologen. Seine Masse: 20 x 25 x 11 cm (H/L/T). Wozu dient seit fast 200 Jahren?

Als Bewohner, Bewohnerin, eines historischen Gebäudes sind Sie unserem DING vielleicht auf die Schliche gekommen. Denn hier handelt es sich um ein Türschloss aus dem 18. Jahrhundert. Freilich nicht zu einem Kinderzimmer, sondern zum Arbeitsraum des Procurators der Kartause Ittingen. Der Procurator war jener Mönch der Gemeinschaft, der mit den wirtschaftlichen Belangen des Klosters betraut war. So etwa dem Weingrosshandel, der bedeutende Mittel in die Klosterkasse spülte.

Kein Wunder also hat man diese Pforte mit einem Schloss aus teurem Messing gefertigt und mit figürlichem Schmuck versehen: einem Fisch und einem Schwan. Der Fisch ist zunächst ein universell-christliches Symbol, war aber für die fleischlos lebenden Kartäusermönche noch von besonderer Bedeutung. Denn sie liessen sich umso reichlicher mit gutem, frischem Fisch versorgen. Der Schwan hingegen ist das Kennzeichen eines Kartäuserheiligen, der in der Kartause Ittingen mehrfach dargestellt ist, Bischof Hugo von Lincoln.

Das Türschloss wurde also nicht 'von der Stange' gekauft, sondern exklusiv für den Ort hergestellt. Wenn Sie dieses Ding hautnah erleben wollen, besuchen Sie es im Ittinger Museum, wo es bis heute in mattem Glanz strahlt. Der Name des Kunsthandwerkers aber, der dieses Bijou geschaffen hat, wird wohl für immer im Dunkeln bleiben.

© Bild: zVg

zurück zur Übersicht